Einträge von Lothar

KAUFEN – LESEN – HELFEN

  3 Männer, 3 Mopeds, 3417 km amerikanische Straßen. 120 Seiten Abenteuer. 120 Seiten Amerika. 120 Seiten für die „Kids in Vietnam“. Jedes Buch hilft. Schon drei verkaufte Bücher garantieren, dass über 120 Kinder insgesamt drei Mahlzeiten am Tag bekommen. Es ist da – das Buch zur Mofareise durch die USA. 3417 km von New […]

„Way of Ella“ – Das Buch zur Reise durch die USA

Es ist da – das Buch zur Mofareise durch die USA. 3417 km von New York bis New Orleans mit dem Mofa. Mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit von 40 km/h “flogen” wir über die US-Straßen, trafen Menschen – sahen Prunk und Elend. Man gab uns ein Dach über dem Kopf, wir schliefen aber auch in zerschossenen […]

„Way of Ella“ – Schloss Heeren

Sonntag. Ich sitze hier in der Küche – Rock‚ n‚ Roll im Radio und Blues in meinem Herzen. Denke über gestern nach, „Way of Ella„ im Schloss Heeren. Es war unglaublich! Das Trauzimmer war bis auf den letzten Platz voll. Joachim und ich haben es gehofft aber niemals damit gerechnet. Wir waren aufgeregt und die […]

„Way of Ella“ on Tour

„Way of Ella“ – Multimedialer Vortrag. 3 Männer, 3 Mofas, 3500 km durch die USA – von New York bis New Orleans. Mit wilden 30 km/h über die US-Straßen. Charity-Fahrt für Kids in Vietnam. „Liveschaltung USA“ 16. Dezember 2017 – 18 h – Schloss Heeren – Heerener Str. 177 – 59174 Kamen 25.-28. Mai 2017 […]

Der Turm der Tränen

Der letzte Tag. Diana und ich wollen zu Fuß einmal quer durch Hai Duong. Wir gehen durch die Gassen – viele unterschiedliche Gerüche, jeder Augenblick ist anders. Genauso wie die letzten Tage hier in Hai Duong. Wir treffen Menschen zufällig wieder, sie grüßen. Unsere Gedanken schlendern mit uns. Wir sprechen über die letzte Zeit, über […]

Affenstarke Eindrücke – 12 Kids auf Dschungeltour

Am Sonntag mal in den Zoo? Coole Idee, machen wir! In Deutschland ist das kein Problem. In Vietnam ein unglaublich großes logistisches Unterfangen. Die Vorbereitungen starteten lang vor unserem Besuch in Hai Duong. Genehmigungen, medizinische Tauglichkeit der Kinder, ein Auto mit einem guten Fahrer, Verpflegung vor Ort, Betreuer, Ablaufsplan, etc. Jürgen hat alles beisammen es […]

Huyen bye bye, das Kohlebild und unerträgliche Schmerzen

Huyens letzter Tag. Frühstück. Es ist still. Ich habe sie gefragt ob sie sich freut auf zuhause oder ob sie traurig ist uns zu verlassen. Ein zaghaftes Lächeln war die Antwort. Um 12 kam das Taxi. Huyen wollte alleine zum Flughafen – ohne uns. Feuchte Augen, wenige Worte, wir fielen uns in die Arme. Sie […]

„Danke, dass ich lebe“, der Vortrag und der Staatsorden

Das Telefon klingelte. Jürgen war dran. „Lothar, kannst Du ‚mal eben‚ vorbeikommen? Ich brauche Deine Hilfe für den Ton.„ Ich sagte: „Klar. Allerdings, wie soll ich zur Pizzeria kommen? Ich sitze hier bei Deinen Schwiegereltern und trinke Kaffee.„ Jürgen kurz und knapp: „Dann kommst Du mit meinem Auto, ich bin ja hier mit dem Bike!„ […]